Arbeitsmarkt

Arbeitslosenquote sinkt im Juni aktualisiert auf 2,1 Prozent

Weniger Stellen: Die Anzahl ausgeschriebener Jobs bei den RAV sank im Juni um 204 auf 37'186. Es gab aber auch weniger Arbeitslose als im Vormonat. (Archivbild)

Weniger Stellen: Die Anzahl ausgeschriebener Jobs bei den RAV sank im Juni um 204 auf 37'186. Es gab aber auch weniger Arbeitslose als im Vormonat. (Archivbild)

Im Juni ist die auf einer neuen Berechnungsgrundlage basierende Arbeitslosenquote in der Schweiz leicht zurückgegangen. Deutlich weniger Arbeitslose wurden vor allem bei den älteren Arbeitenden gezählt.

Bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) waren im Juni total 97'222 Personen als arbeitslos registriert, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag mitteilte. Das waren 4'148 Personen oder 4,1 Prozent weniger als noch im Mai. Zum Vorjahr sank die Zahl um 8,8 Prozent.

Die Arbeitslosenquote lag derweil bei 2,1 Prozent nach 2,2 Prozent im Monat davor. Dabei seien die Quoten aktualisiert worden, schreibt das Seco.

Neu werden die Arbeitslosenzahlen nicht mehr im Verhältnis zu der Zahl der Erwerbspersonen der Jahre 2012 bis 2014 berechnet, sondern zu jener der Jahre 2015 bis 2017. Die Basis für die Berechnung der Quote hat sich dadurch erhöht.

Bereinigt um saisonale Effekte ergibt sich eine Arbeitslosenquote von unverändert 2,3 Prozent. Die von der Nachrichtenagentur AWP befragten Ökonomen hatten im Vorfeld, wohl noch mit der alten Berechnungsgrundlage, mit einer saisonbereinigten Quote von zum Mai unveränderten 2,4 Prozent gerechnet.

Weniger ältere Arbeitslose

Die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen ist im Juni weiter zurückgegangen. Zum Ende des Monats waren 9'762 Personen im Alter von 15 bis 24 Jahren beim RAV eingeschrieben. Das ist ein Rückgang von 2,9 Prozent. Damit blieb die Jugendarbeitslosenquote unverändert bei 1,9 Prozent.

Deutlich fiel die Abnahme bei den über 50-Jährigen aus: Bei ihnen ging die Zahl der Arbeitslosen um 3,4 Prozent auf 28'101 Personen zurück. In dieser Kategorie fiel die Quote um 0,1 auf 2,1 Prozent.

Auch bei der Zahl der Stellensuchenden war im Juni ein Rückgang zu verzeichnen. Insgesamt suchten laut Seco mit 170'800 Personen 5'328 weniger eine Stelle. Das ist ein Rückgang von 3,0 Prozent, verglichen mit dem Vorjahr ging dieser Wert um 5,0 Prozent zurück.

Die Zahl der bei den RAV ausgeschriebenen Jobs sank gleichzeitig im Berichtsmonat um 204 auf 37'186. Davon unterlagen laut Seco 22'424 der Stellenmeldepflicht, die seit einem Jahr gilt. Unternehmen müssen freie Stellen für Berufsarten mit einer Arbeitslosenquote von mindestens 8 Prozent vorab den RAV melden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1