Elektronikindustrie

Blackberrys richtet sich weiter neu aus und kauft Good Technology

Einst waren sie in der Businesswelt das Mass aller Dinge, nun haben andere Smartphones den Geräten von Blackberry den Rang abgelaufen. Das kanadische Unternehmen richtet sich deshalb neu aus.

Einst waren sie in der Businesswelt das Mass aller Dinge, nun haben andere Smartphones den Geräten von Blackberry den Rang abgelaufen. Das kanadische Unternehmen richtet sich deshalb neu aus.

BlackBerry treibt mit einer Übernahme seine Neuausrichtung auf das Software-Geschäft für Mobilgeräte voran. Der kanadische Konzern kauft für 425 Millionen Dollar in bar das US-Unternehmen Good Technology, wie BlackBerry am Freitag mitteilte.

Der Smartphone-Pionier aus Kanada will sich künftig stärker auf Software-Dienste konzentrieren, nachdem er im Handy-Geschäft durch den Siegeszug von Rivalen wie Apple und Samsung ins Hintertreffen geraten ist. Durch die Übernahme von Good Technology aus dem kalifornischen Sunnyvale könnte es BlackBerry künftig Unternehmenskunden leichter machen, Smartphones zu verwalten, die mit verschiedenen Betriebssystemen arbeiten.

BlackBerry-Chef John Chen stellte eine gemeinsame Plattform von BlackBerry- und Good-Angeboten binnen ein bis zwei Jahren in Aussicht. Die Übernahme verbindet zwei Unternehmen, die sich früher als durchaus erbitterte Konkurrenten gegenseitig mit Patentklagen überzogen haben. Sie einigten sich 2004 mit einem Vergleich, doch noch in diesem Jahr kritisierte BlackBerry öffentlich neue Programme von Good.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1