Versicherungen

Deutsche Allianz wird mit Zukäufen Nummer zwei in Grossbritannien

Die Allianz steigt nach verschiedenen Zukäufen zum zweitgrössten Sachversicherer in Grossbritannien auf mit vier Milliarden Pfund an jährlichen Prämieneinnahmen. (Archivbild)

Die Allianz steigt nach verschiedenen Zukäufen zum zweitgrössten Sachversicherer in Grossbritannien auf mit vier Milliarden Pfund an jährlichen Prämieneinnahmen. (Archivbild)

Europas grösster Versicherer Allianz kauft in Grossbritannien für 925 Millionen Euro zu und steigt zum zweitgrössten Sachversicherer auf der Insel auf. Für 578 Millionen Pfund erwerben die Münchner die restlichen 51 Prozent am Sachversicherer LV General Insurance.

Zudem übernimmt die Allianz für umgerechnet rund 275 Millionen Euro die Sachversicherungs-Sparte der britischen Legal & General (L&G), wie der Dax-Konzern am Freitag mitteilte.

L&G hatte die Sparte, die Gebäude- und Haustier-Policen verkauft, Ende des vergangenen Jahres zum Verkauf gestellt. 2018 nahm sie 410 Millionen Pfund an Prämien ein und machte keinen operativen Gewinn. Mit dem Verkauf treibt Legal & General, die vor allem als Vermögensverwalter und Lebensversicherer bekannt ist, die Konzentration auf das Kerngeschäft voran.

Zugleich kündigte die Allianz die Komplettübernahme von LV General Insurance an, der Schaden- und Unfall-Sparte der traditionsreichen Liverpool Victoria Friendly Society (LV=). Der Konzern war 2017 zunächst mit 49 Prozent eingestiegen und übernimmt nun die restlichen Anteile.

Nach den Zukäufen steigt die Allianz eigenen Angaben zufolge zum zweitgrössten Sachversicherer in Grossbritannien auf mit vier Milliarden Pfund an jährlichen Prämieneinnahmen, zwölf Millionen Kunden und einem Marktanteil von neun Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1