Coronavirus

Deutscher Wirtschaftsberater ist gegen Eurobonds

Der Ökonom Lars Feld (dritter von rechts), Chef der deutschen Wirtschaftsweisen, die die Regierung in Wirtschaftsthemen berät, ist gegen die Vergemeinschaftung von Schulden in der EU. (Archivbild)

Der Ökonom Lars Feld (dritter von rechts), Chef der deutschen Wirtschaftsweisen, die die Regierung in Wirtschaftsthemen berät, ist gegen die Vergemeinschaftung von Schulden in der EU. (Archivbild)

Der Chef der deutschen Wirtschaftsweisen, Lars Feld, hat sich gegen Eurobonds ausgesprochen. Er stützte damit den Kurs der deutschen Regierung in der Debatte um die gemeinsame Finanzierung und Haftung im Zuge der Coronakrise.

Die Überlegungen des deutschen Finanzministers Olaf Scholz würden in die richtige Richtung gehen, sagte Feld der "Rheinischen Post" laut Vorabbericht. "Eine Kombination aus EU-Haushalt, europäischer Investitionsbank und ESM-Rettungsschirm sollte genügen, um die stärker vom Corona-Virus betroffenen Staaten finanziell zu stützen."

Feld zufolge darf es nicht zu einer echten Vergemeinschaftung von Schulden im Euroraum kommen. "Die gesamtschuldnerische Haftung bedeutet ein hohes finanzpolitisches Risiko für jeden einzelnen Mitgliedstaat."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1