Internet

EU-Aufseher untersuchen Googles Umgang mit Daten

Der Internetriese Google ist verstärkt in den Fokus der europäischen Wettbewerbsbehörden gerückt. (Archivbild)

Der Internetriese Google ist verstärkt in den Fokus der europäischen Wettbewerbsbehörden gerückt. (Archivbild)

Die EU-Wettbewerbshüter nehmen Googles Umgang mit Daten genauer unter die Lupe. Geprüft werde wie und warum der Internetriese Daten sammle, bestätigte die EU-Kommission Informationen der Nachrichtenagentur Reuters.

"Die Kommission hat im Rahmen einer vorläufigen Untersuchung der Praktiken von Google in Bezug auf die Erhebung und Verwendung von Daten durch Google Fragebögen verschickt. Die vorläufige Untersuchung läuft noch", teilte die EU-Regulierungsbehörde Reuters in einer E-Mail mit.

Aus einem Dokument, dass die Nachrichtenagentur einsehen konnte, geht hervor, dass der Schwerpunkt der EU auf Daten im Zusammenhang mit lokalen Suchdiensten, Online-Werbung, Anmeldediensten, Webbrowsern und anderen Themen liegt.

Google nutzt Daten nach eigenen Angaben, um seine Dienste zu verbessern. Nutzer könnten ihre Daten jederzeit verwalten, löschen und übertragen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1