Street View

Google liefert Street View-Bilder von Schweizer Skipisten

In den USA steht die Funktion bereits für einige Skigebiete zur Verfügung.

Google Slope-Bild aus Whistler

In den USA steht die Funktion bereits für einige Skigebiete zur Verfügung.

Google wird demnächst mit Schneemobil und Kamera auf Schweizer Skipisten unterwegs sein. Street View-Bilder wird es dann auch aus den Skigebieten geben.

Die Bevölkerung kann wählen, welche Pisten schon in diesem Winter für den Google-Maps-Dienst fotografiert werden sollen, wie Google in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. 30 Destinationen stehen zur Auswahl, bis zum 14. Februar können die beliebtesten ausgewählt werden. Google organisiert die Skigebiet-Wahl zusammen mit Schweiz Tourismus.

Die Bilder für die virtuelle Fahrt durch das Sieger-Skigebiet werden noch in diesem Winter aufgenommen, wie ein Google-Sprecher auf Anfrage sagte. Ob danach noch weitere Schweizer Skigebiete ins Street-view-Angebot dazugefügt werden, sei noch nicht sicher, aber wahrscheinlich.

Google startete den Street-view-Dienst in der Schweiz im August 2009. Letzten Sommer wurden mit einem speziell ausgerüsteten Velo auch Aufnahmen an touristisch interessanten Orten gemacht, die schwer zugänglich sind, zum Beispiel im Aletsch-Gebiet.

Erstmals war ein Google-Schneemobil für die Olympischen Winterspiele 2010 im Einsatz. Internetnutzer können dank der Street-view-Technologie eine Pistenabfahrt im kanadischen Skigebiet Whistler erleben.

Mit Google durchs Museum

Seit kurzem bietet Google auch virtuelle 360-Grad-Rundgänge durch 17 weltbekannte Kunstmuseen an. Werke aus 385 Galerieräumen lassen sich online entdecken und ansehen (www.googleartproject.com). Von über Tausend berühmten Werken sind hochauflösende Aufnahmen abrufbar.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1