Tourismus

Jungfraubahnen erzielten 2019 trotz Besucherrückgang zweitbestes Ergebnis

Zum hohen Besucheraufkommen auf dem Jungfraujoch trugen insbesondere asiatische Gäste bei.

Zum hohen Besucheraufkommen auf dem Jungfraujoch trugen insbesondere asiatische Gäste bei.

Im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten die Jungfraubahnen im Jahr 2019 einen leichten Besucherrückgang. Dennoch beförderten sie über eine Million Gäste.

Die Jungfraubahn-Gruppe blickt bei den Besucherzahlen auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Im Jahr 2019 reisten 1,056 Millionen Gäste zum Top of Europe. Das ist das zweitbeste Ergebnis in der Geschichte des Jungfraujochs. Dadurch konnte die Grenze von einer Million Besuchern zum vierten Mal hintereinander übertroffen werden, wie das Unternehmen in einer Mitteilung kommuniziert.

In der Sommersaison konnten die Gästezahlen bei den Erlebnisbergen ebenfalls gesteigert werden. Die Firstbahn (+20,4%) die Harderbahn (+11,7%) und die Mürrenbahn (+12,3%) setzten ihren positiven Trend fort und erzielten alle einen Gästezuwachs gegenüber dem Vorjahr.

Leichter Besucherrückgang

Wie schon im Jahr 2018 trug auch im letzten Jahr die starke Nachfrage aus Asien zum hohen Besucheraufkommen bei. Jedoch verzeichneten die Jungfraubahnen 2019 trotz des guten Ergebnisses einen Rückgang um 1,0 Prozent gegenüber dem Rekordvorjahr 2018 mit 1,067 Millionen Gästen.

Als Grund für den Rückgang nannten die Jungfraubahnen die vielen Ausfalltage wegen Sturmwinden in den Monaten November/Dezember.

Im Hinblick auf die Wintersaison 2019/20 geben sich die Jungfraubahnen positiv. Gemäss dem Unternehmen sei der Vorverkauf der Saisonabonnemente positiv verlaufen.

Obergrenze ab Saison 2020/21

Letztes Jahr gab Urs Kessler, der Direktor der Jungfraubahnen, im «Sonntagsblick» eine Begrenzung der Anzahl von Ski- und Snowboardfahrer bekannt. Bereits 2009 haben die Jungfraubahnen für das Jungfraujoch eine Besucherlimite von 5500 Personen pro Tag eingeführt.

Ab der Saison 2020/21 sollen die Pisten oberhalb von Wengen und Grindelwald auf maximal 17’800 Menschen pro Tag beschränkt werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1