Wirtschaft

Konsum in Schweiz wieder so hoch wie vor Corona-Lockdown

Die Kaufaktivität der Schweizer Bevölkerung ist wieder gleich hoch wie vor dem Ausbruch des Coronavirus.

Die Kaufaktivität der Schweizer Bevölkerung ist wieder gleich hoch wie vor dem Ausbruch des Coronavirus.

Die Schweizerinnen und Schweizer geben wieder gleich viel Geld aus, wie vor dem Corona-Lockdown. Das zeigen Daten der ETH-Konjunkturforschungsstelle. Ebenfalls zugenommen hat die Mobilität der Bevölkerung.

(dpo) Der Gesamtaktivitätsindikator der Konjunkturforschungsstelle KOF beinhaltet unter anderem Daten zur Kaufaktivität der Schweizer Bevölkerung. Eine Auswertung der Konjunkturforschungsstelle zeigt nun, dass die Schweizerinnen und Schweizer wieder gleich viel konsumieren, wie vor dem Corona-Lockdown, so ein Bericht der «Sonntagszeitung».

Die Aktivität befand sich gemäss den Auswertungen der KOF bis Ende Februar auf einem normalen Niveau. Nachdem der Bundesrat am 28. Februar die «besondere Lage» erklärt hatte, ging sie rasch zurück. Den Tiefpunkt erreichte die Aktivität am 23. März, also eine Woche nachdem die Landesregierung die «ausserordentliche Lage» ausgerufen hatte. Ab Anfang April begann sich die Aktivität allmählich zu erholen. Im Juli erreichte der Aktivitätsindikator schliesslich wieder sein Niveau von vor der Krise.

Nebst dem Konsum hat die Konjunkturforschungsstelle auch Daten zur Mobilität der Schweizer Bevölkerung ausgewertet, darunter das Aufkommen im Individualverkehr und die Passagierzahlen im öffentlichen Verkehr. Laut dem Zeitungsbericht sind die Menschen wieder fast so mobil wie vor Ausbruch der Corona-Pandemie.

Meistgesehen

Artboard 1