Die Anpassungen sind nach Angaben der Unia vom Dienstag allgemeinverbindlich für Betriebe, die im Gerüstbau tätig sind. Die Lohnvorgaben gelten auch für ausländische Firmen, die Gerüstbauarbeiter in die Schweiz schicken, sowie für Temporäre.

Die generelle Lohnerhöhung beträgt 50 Franken pro Monat, ausgehend vom Gehalt vom 31. März 2018. Der Mindestlohn für Mitarbeiter ohne Fachkenntnisse steigt um 100 auf 4293 Franken; der Mindestlohn für Gruppenleiter mit Zertifikat um 78 auf 5160 Franken.