Vor zwei Jahren war es nur gut ein Fünftel gewesen. Das skandinavische Land strebt an, dass Mitte nächsten Jahrzehnts Neuwagen mit Verbrennungsmotoren der Vergangenheit angehören.

Um Kohlendioxidausstoss und Umweltverschmutzung zu verringern, setzt die Regierung in Oslo auf die Förderung von batteriebetriebenen Fahrzeugen. Käufer solcher Autos winken Steueranreize, viele Gratis-Parkplätze und eine kostenfreie Nutzung von Ladesäulen.

Ein Grossteil des Stroms in Norwegen stammt aus Wasserkraftwerken und ist damit umweltfreundlich.