Wirtschaft

Offerte eingereicht: Swissport will Covid-Testzentrum am Flughafen Zürich lancieren

Bei der Ankunft in Zürich wartet auf die Passagere möglicherweise künftig nicht nur die Passkontrolle, sondern auch ein Corona-Test.

Bei der Ankunft in Zürich wartet auf die Passagere möglicherweise künftig nicht nur die Passkontrolle, sondern auch ein Corona-Test.

Die ehemalige Swissair-Tochter geht in die Offensive. Nach guten Erfahrungen mit Covid-Tests bemüht sich Swissport nun um einen Auftrag am Flughafen Zürich für ankommende Passagiere. Doch es gibt grosse Hürden.

Tests statt Quarantäne – so lautet die Forderung und die Hoffnung der Aviatik-Industrie, um das Geschäft wieder ankurbeln zu können. Denn die zahlreichen, sich stetig ändernden Quarantäne-Listen hemmen die Buchungsfreudigkeit der Passagiere. Swiss-Chef Thomas Klühr gab zuletzt in der «Schweiz am Wochenende» bekannt, dass die Airline auf Strecken ab Zürich Covid-Tests durchführen wird. Mit dem Ziel, das Bundesamt für Gesundheit von der Wirksamkeit zu überzeugen.

Bekannt ist auch, dass der Flughafen Zürich verschiedene Test-Möglichkeiten prüft. Die Bodenabfertigungsfirma Swissport, eine ehemaligen Swissair-Tochter, geht nun in die Offensive. «Unser Tochterunternehmen Checkport hat gemeinsam mit der Berner Firma Ender Diagnostics eine Offerte zur Betreibung eines Testzentrums am Flughafen Zürich eingereicht», sagt eine Sprecherin auf Anfrage.

Berner Firma mit an Bord

Swissport verfüge bereits über Expertise im Bereich von Covid-19-Schnelltests, da man gemeinsam mit der englischen Pharma-Firma Collinson seit August ein Testzentrum im Ankunftsbereich des Flughafens London-Heathrow operiert. Mit der Berner Firma Ender Diagnostics arbeitet seit einigen Wochen auch die Swiss bekannt. Die Crew-Mitglieder auf Langstreckenflügen werden vor dem Abflug mit Kits des Unternehmens getestet.

Das Problem aus Sicht der Branche: Zurzeit herrscht ein riesiger, internationaler Flickenteppich. Manche Länder fordern das Vorlegen eines negativen Covid-Tests vor der Einreise, manche nicht, andere akzeptieren nur eine bestimmte Art von Tests und wiederum andere Länder wie die Schweiz halten strikt an der Quarantäne-Regel fest.

95 Franken pro Test in London

Am Dienstag hat Swissport angekündigt, in Heathrow nun auch ein Testzentrum für ausgehende Flüge zu lancieren. Die Tests, deren Resultate innert einer Stunde vorliegen, werden vorerst für Flüge nach Hong Kong angeboten, wo ein negativer Covid-19-Test Voraussetzung für die Einreise ist. Bezahlen müssen ihn die Passagiere selbst. Der Preis: Rund 95 Franken.

Für einen Branchenvertreter ist klar: «Swissport und andere mögliche Firmen, die beim Flughafen Zürich eine Offerte eingereicht haben, werden so lange warten müssen, bis das BAG einen Entscheid fällt.» Denn ohne die politische Unterstützung und Anerkennung seien die Testzentren «rausgeworfenes Geld».

Meistgesehen

Artboard 1