Das teilte die Senatsbauverwaltung am Freitag mit. Zum Bauprojekt gehören eine Dachterrasse und ein Café im 6. Obergeschoss sowie Ausstellungsflächen im Empfangsbereich.

Das Architekturbüro mit Sitz in Biel hat bereits Entwürfe für Museen, Privathäuser und Schulen gestaltet. 2002 gewann das Büro den Wettbewerb zur Neugestaltung einiger zentral gelegener Räume im UNO-Hauptgebäude in New York.

Mit dem Vorhaben in Tempelhof soll 2017 begonnen werden, die Eröffnung ist 2019 geplant.