Schienenfahrzeuge

Stadler Rail: CDU-Politiker Merz verlässt Verwaltungsrat von Bahnbauer

Friedrich Merz wird im April den Verwaltungsrat des Schweizer Schienenfahrzeugherstellers Stadler Rail verlassen.

Friedrich Merz wird im April den Verwaltungsrat des Schweizer Schienenfahrzeugherstellers Stadler Rail verlassen.

Der Schienenfahrzeug-Hersteller Stadler Rail von Peter Spuhler verliert ein prominentes Mitglied des Verwaltungsrates: Friedrich Merz, Ex-Chef der CDU/CSU-Fraktion im deutschen Bundestag, scheidet im April aus.

(dpa/sat) Die Verpflichtung von Friedrich Merz im Verwaltungsrat der Stadler Rail AG laufe im April turnusgemäss nach fünf Jahren aus, erklärt am Donnerstag ein Sprecher von Merz. Über die Nachfolge entscheide der Verwaltungsrat nächste Woche. Das achtköpfige Gremium wird präsidiert vom Thurgauer alt SVP-Nationalrat Peter Spuhler, der das Unternehmen stark ausgebaut und vor bald einem Jahr an die Börse gebracht hat.

Friedrich Merz wird neben dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsident Armin Laschet, Gesundheitsminister Jens Spahn und dem Aussenpolitiker Norbert Röttgen als Anwärter für den CDU-Parteivorsitz oder die Kanzlerkandidatur gehandelt. Dieser ist frei geworden mit dem Rücktritt von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Chefin und meistgehandelte Nachfolgerin von Angela Merkel als Bundeskanzlerin.

In den letzten Tagen war bereits Merz' Rückzug als Vorsitzender des Aufsichts des US-Finanzkonzerns Blackrock bekannt geworden. Merz' Aufsichts- und Verwaltungsratsmandate beim Papierhersteller Wepa, dem Flughafen Köln/Bonn und der Bank HSBC Trinkaus & Burkhardt laufen dagegen laut einem Sprecher weiter.

Meistgesehen

Artboard 1