Versicherungen

Swiss Re steigert Gewinn um 73 Prozent auf 727 Millionen Dollar

Naturkatastrophen belasteten das Ergebnis des Rückversicherers. Dennoch gab es eine deutliche Gewinnsteigerung.

Naturkatastrophen belasteten das Ergebnis des Rückversicherers. Dennoch gab es eine deutliche Gewinnsteigerung.

Swiss Re hat den Gewinn im letzten Jahr deutlich steigern können – auch dank der positiven Entwicklung der Aktienmärkte. Allerdings belasteten Naturkatastrophen das Ergebnis.

(rwa) Der Rückversicherer konnte beim Gewinn deutlich zulegen. Dieser stieg von 421 Millionen auf 727 Millionen Dollar, wie Swiss Re am Donnerstag bekanntgab. Ein Plus von 12 Prozent resultierte auch bei den verdienten Nettoprämien, die nun 38,6 Milliarden Dollar betragen.

Gekennzeichnet war das letzte Geschäftsjahr auch durch Naturkatastrophen. Grosse Schäden bescherten demnach etwa die Taifune «Hagibis» und «Faxai» in Japan, der Hurrikan «Dorian» im Atlantik oder die Waldbrände in Australien. Insgesamt belasteten die Naturkatastrophen das Ergebnis mit 2,7 Milliarden Dollar.

Erfreulich verlief es beim Anlageergebnis: Die Rendite auf Kapitalanlagen erhöhte sich 2019 auf 4,7 Prozent, gegenüber 2,8 Prozent im Vorjahr. Dieser Anstieg beruht laut Swiss Re auf der positiven Entwicklung der Aktienmärkte.

Verbessern konnte Swiss Re auch die Eigenkapitalrendite. Sie stieg von 1,4 auf 2,5 Prozent. Auf der Basis dieser Kapitalausstattung wird der Verwaltungsrat an der Generalversammlung eine Erhöhung der Dividende auf 5,90 Franken pro Aktie beantragen sowie ein Aktienrückkaufprogramm von bis zu einer Milliarde Franken.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1