Wirtschaft

Trotz schwächerem zweiten Quartal: Nestlé steht nach dem ersten Halbjahr gut da

Nestlé erwartet für 2020 ein Umsatzwachstum von 2 bis 3 Prozent.

Nestlé erwartet für 2020 ein Umsatzwachstum von 2 bis 3 Prozent.

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé vermeldet nach dem ersten Halbjahr 2020 stabile Zahlen. Während das Geschäft mit Wasser und Süsswaren schwächelte, legten die Verkäufe von Tierfutter und Fertigprodukten zu.

(agl) Der Lebensmittelkonzern spürte die Coronakrise im zweiten Quartal insbesondere beim Ausser-Haus-Geschäft, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Die Verkäufe von Wasserprodukten und Süsswaren gingen zurück, weil sich die meisten Leute vermehrt zu Hause aufhielten. Vermehrt gekauft wurden derweil unter anderem Produkte für Haustiere, Kaffee für den Heimkonsum und Tiefkühlprodukte.

Insgesamt weist Nestlé im ersten halben Jahr einen Umsatzrückgang von 9,5 Prozent aus. Dieser sei jedoch zu einem grossen Teil auf die Verkäufe des Skin Health-Geschäfts und des US-Eiscreme-Geschäfts zurückzuführen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Ohne diese Effekte verzeichnet der Konzern im ersten Halbjahr ein organisches Umsatzwachstum von 2,8 Prozent. Dabei hat das Wachstum nach einer Zunahme von 4,6 Prozent im ersten Quartal von April bis Juni auf 1,3 Prozent abgenommen.

Während das operative Ergebnis um 7,9 Prozent auf 7,2 Milliarden Franken abnahm, stieg der Reingewinn um 18,3 Prozent auf 5,9 Milliarden Franken. Dies auch aufgrund der Verkäufe. Für das Jahr 2020 erwartet Nestlé insgesamt ein organisches Umsatzwachstum von 2 bis 3 Prozent. 2019 ging man noch von einem Wachstum von 3,5 Prozent aus.

Meistgesehen

Artboard 1