Klimaschutz

Unia-Delegierte unterstützen den Klimastreik und fordern den Umbau der Gesellschaft

Der «Sektor Tertiär» der Unia ruft die Mitglieder auf, sich für den Klimaschutz zu engagieren.

Der «Sektor Tertiär» der Unia ruft die Mitglieder auf, sich für den Klimaschutz zu engagieren.

Der «Sektor Tertiär» der Unia verlangt in einer Resolution den «öko-sozialen Umbau der Gesellschaft» und ruft die Mitglieder auf, sich für den Klimaschutz zu engagieren.

(wap) An der Delegiertenversammlung in Bern stellten sich die Vertreter des Dienstleistungssektor der Gewerkschaft Unia am Montag hinter den Klimastreik vom 15. Mai. Die 70 Delegierten verabschiedeten eine entsprechende Resolution. Angesichts des Klimanotstands brauche es nun einen öko-sozialen Umbau der Gesellschaft, hält diese fest. Dabei sei es entscheidend, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter bei der Umgestaltung mitwirkten und mit konkreten Vorschlägen gerechte und gute Arbeitsplätze durchsetzten.

Die Delegierten rufen alle Unia-Mitglieder und alle Beschäftigten des Dienstleistungssektors dazu auf, sich an ihrem Arbeitsplatz und bei den Mobilisierungen aktiv für den Klimaschutz zu engagieren.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1