Wanderunfall

US-Amerikanerin beim Wandern im Wallis verstorben

Im steilen Gelände beim Col Termin rutschte die Frau aus und stürzte 100 Meter in die Tiefe.

Im steilen Gelände beim Col Termin rutschte die Frau aus und stürzte 100 Meter in die Tiefe.

Eine 55-jährige US-Amerikanerin ist am Montag auf der «Haute-Route» im Unterwallis tödlich verunglückt. Sie rutschte aus ungeklärten Gründen beim Col Termin in der Nähe von Bagnes VS aus und stürzte in steilem Gelände ab.

Die sofort aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen, wie die Kantonspolizei Wallis am Mittwoch mitteilte. Die Frau stürzte ungefähr 100 Meter in die Tiefe. Sie war mit ihrem Ehemann auf der "Haute-Route" unterwegs gewesen.

Die Nacht vor dem verhängnisvollen Sturz hatte das Ehepaar in der Mont Fort Hütte oberhalb des Ferienorts Verbier verbracht. Über den auf 2468 m.ü.M. gelegenen Col Termin wollte das Paar die Prafleuri Hütte erreichen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1