Er löst Mitte August Harald Krüger ab, der Anfang Juli nach wochenlangen Spekulationen über seine Zukunft erklärt hatte, dass er für eine zweite Amtszeit nicht zur Verfügung steht.

Zipse, der bisher die Produktion verantwortete, hat seine gesamte Laufbahn bei BMW verbracht. Er war zeitweise auch Strategiechef. Vertraute beschreiben ihn als besonders durchsetzungsfähig. Er soll den Konzern, der seinen Vorsprung in der Elektromobilität zu verspielen droht, zurück auf die Erfolgsspur bringen.

Als Produktionschef hat Zipse den BMW-Konzern durch ein weltweit ausgeklügeltes Netz von Produktionsstandorten weniger abhängig von Handelskonflikten und Konjunktur-Schwankungen gemacht.