Corona-Krise

«Wenn einer auf 50 Franken am Tag kommt, ist das viel»: Deshalb sind die Taxi-Fahrer sauer auf den Bundesrat

Taxibranche sauer auf Bundesrat: "Wir sind einfach vergessen worden!"

Taxibranche sauer auf Bundesrat: "Wir sind einfach vergessen worden!"

Die Taxibranche erleidet während der Coronakrise einen Umsatzeinbruch von bis zu 90 Prozent. Sie erhoffte sich deshalb am Mittwoch Unterstützung durch den Bundesrat. Doch diese blieb aus. Die Branche ist enttäuscht.

Darum gehts – die Videos zu den Medienkonferenzen des Bundesrats vom Mittwoch und Donnerstag: 

Parmelin: Bis zu sieben Prozent Arbeitslosigkeit möglich

Parmelin: Bis zu sieben Prozent Arbeitslosigkeit möglich (8.4.2020)

Die Wirtschaft sei durch die Massnahmen des Bundesrates enorm betroffen, sagte Parmelin am Mittwoch vor den Medien. Bereits sei die Arbeitslosigkeit auf knapp 3 Prozent gestiegen, 30 Prozent der Arbeitnehmenden oder 1,5 Millionen Personen befänden sich in Kurzarbeit. Schätzungen gingen bereits jetzt von einem Produktionsausfall von 25 Prozent aus. "Wir müssen uns auf eine tiefe Krise einstellen, die lange dauert", sagte Parmelin weiter.

So will der Bundesrat Unternehmen vor coronabedingtem Konkurs schützen (9.4.2020)

So will der Bundesrat Unternehmen vor coronabedingtem Konkurs schützen (9.4.2020)

Bundesrätin Karin Keller-Sutter informierte, wie mittels einer notrechtlichen Regelung pandemiebedingte Insolvenzen verhindert werden sollen. Ausserdem gibt es ab dem 20. April im Betreibungswesen keinen Fristenstillstand mehr und der Gerichtsbetrieb kann auch unter den herrschenden Bedingungen aufrecht erhalten werden.

Meistgesehen

Artboard 1