Uri / Hollywood
«Es war trotzdem ein Abenteuer» – Urner Film «Drii Winter» scheidet aus dem Oscar-Rennen aus

Der Film, der unter anderem mit Urner Schauspielenden in Isenthal gedreht wurde, hat es nicht auf die Shortlist der Academy geschafft.

Drucken

Der Film «Drii Winter» steigt 2023 nicht ins Rennen um einen Oscar. Am Mittwoch hat die Academy eine erste Auswahl aus den Beiträgen bekanntgegeben, die aus 92 Ländern für die Kategorie «International Feature Film» eingereicht worden waren. Der Schweizer Beitrag, der unter anderem mit Urner Schauspielern in Isenthal gedreht wurde, hat es nicht unter die 15 ausgewählten Werke geschafft.

Regisseur Michael Koch erhielt im August vom Isenthaler Gemeindepräsidenten einen Mini-Oscar. Mit dem Echten wird es nun nichts.

Regisseur Michael Koch erhielt im August vom Isenthaler Gemeindepräsidenten einen Mini-Oscar. Mit dem Echten wird es nun nichts.

Bild: Urs Hanhart (Isenthal, 28. August 2022)

Die Altdorfer Hauptdarstellerin Michèle Brand war vergangenen Monat noch in Los Angeles unterwegs, wo sie zusammen mit Regisseur Michael Koch für «Drii Winter» warb. Dort durfte sie ein interessiertes Publikum erleben, wie sie gegenüber der «Urner Zeitung» sagt: «Ich war positiv überrascht, wie offen sich die Leute auf den Film einliessen und darüber reflektierten.» Auch wenn der Traum vom Oscar nun bereits aus ist, findet sie: «Es war trotzdem ein Abenteuer.» (lur)

Michèle Brand in einer Szene mit Schauspielkollege Simon Wisler.

Michèle Brand in einer Szene mit Schauspielkollege Simon Wisler.

Bild: Frenetic Films/PD